Xylol-resistente RFID-Etiketten für Paraffinwachsblöcke – 0.9375″ x 0.9375″ #RF3-PRF-67NP

Aritkelnummer: RF3-PRF-67NP
Marke: ParafiTAG™
Klasse: RF3-PRF

Kontaktieren Sie uns zum Kauf

Beschreibung

RFID ParafiTAG™ – Xylolbeständige RFID-Etiketten für Paraffinwachsblöcke

  • 12-Zoll-Rundum-Lesebereich* ohne direkte Sichtlinie gewährleistet schnelles, einfaches und genaues Lesen aus jedem Winkel
  • Lesen Sie mehrere in Gewebe eingebettete Paraffinwachsblöcke gleichzeitig**
  • Haftet auf schwer haftenden Oberflächen, wie Teflon/PTFE/PFA-Oberflächen
  • Beständig gegen aggressive Chemikalien und Lösungsmittel
  • In histopathologischen Einrichtungen lesbar und beschreibbar

RFID ParafiTAG™-Etiketten beinhalten die bewährte RFID-Technologie mit einem starken Klebstoff, der an Paraffin-Wachsblöcken haftet. Diese chemikalienbeständigen Etiketten sind ideal für die kurz- und langfristige Lagerung von Formalin-fixierten Paraffin-Embedded (FFPE)-Gewebeblöcken und ermöglichen eine genaue und schnelle Identifizierung von in Gewebe eingebetteten Kassetten, wodurch das Kassettenmanagement und die Nachverfolgung verbessert werden. Diese RFID-Etiketten wurden speziell für die Integration in Probenmanagementsysteme entwickelt, um die Rückverfolgbarkeit von Proben, die ordnungsgemäße Aufzeichnung von Arbeitsabläufen und die Vereinfachung der Auditierung zu gewährleisten, wodurch Probenverlust und Fehlidentifizierung verhindert werden. Darüber hinaus sind die aufgezeichneten visuellen und elektronischen Daten beständig gegen Wasser und aggressive Chemikalien, wie das Eintauchen in Xylol und Alkohol, wenn sie auf Objektträger aus Glas aufgetragen werden. RFID-ParafiTAG-Etiketten sind für Histopathologie, Zytopathologie, Diagnosezentren, Krankenhäuser, Forschungsorganisationen, biopharmazeutische Unternehmen und überall dort vorgesehen, wo die Rückverfolgung und Identifizierung von (FFPE)-Blöcken erforderlich ist.
Diese chemikalienbeständigen RFID-Etiketten haften auch auf anderen schwer zu klebenden Oberflächen wie Teflon, Polytetrafluorethylen (PTFE) und Perfluoralkoxy (PFA), einschließlich PTFE-Chemikalienflaschen, -behälter, -schläuche und -schläuche sowie Katheter. RFID-ParafiTAG-Etiketten ermöglichen die Identifizierung und Verfolgung von Laborgeräten, Laborschläuchen und medizinischen Geräten, die im Labor verwendet werden, in LIMS- oder Krankenhaussystemen zur Überwachung der Patientenbehandlung.
RFID-ParafiTAG-Etiketten (Klasse 1, Gen 2) sind mit tragbaren, festen und integrierten UHF-RFID-Lesegeräten kompatibel. Mit speziellen RFID-Thermotransferdruckern können sie mit bis zu 32 hexadezimalen Zeichen lesbarer, beschreibbarer und serialisierter Informationen gedruckt und codiert werden. Der Ausdruck, der bei Verwendung unserer empfohlenen Farbbänder der XAR-Klasse zusammen mit den elektronischen Komponenten dieser Etiketten erhalten wird, widersteht Xylol, Toluol, Alkohol und anderen Lösungsmitteln und Chemikalien ohne zusätzlichen Schutz, wenn er auf Paraffin- und Teflonoberflächen aufgetragen wird .
Die Größe des RFID-ParafiTAG-Etiketts kann auf Anfrage angepasst werden.
* Bei Verwendung unseres empfohlenen RFID-Lesegeräts. Die Lesereichweite kann je nach verwendetem RFID-Lesegerät variieren.
** Etiketten sollten nicht von Metalloberflächen umgeben sein, da dies zu Störungen führen kann, die ihre Lesbarkeit beeinträchtigen können.

Spezifikationen

Größe:   0.9375″ x 0.9375″
(23.8 mm x 23.8 mm)

Etiketten / Rolle:   1000 (1″ Kern), 1000 (3″ Kern)

Perforiert:   Nein

Medienerkennung:   Lücke

Temperaturbereich:   -55 ° C bis + 70 ° C
(-67 °F bis 158 °F)

Klebstoff:   Permanente Schweißbadsicherung

Druckmethode:   Thermotransfer

Merkmale:   RFID

Widerstände:   Xylol & Chemikalien

Empfohlene Farbbänder:   XAR-Klasse

Klasse:   RF3-PRF

Marke:   ParafiTAG™

Farbe (n):   Weiß

Bewertungen

Keine Bewertungen gefunden

Häufig gestellte Fragen

Ja, RFID-ParafiTAG-Etiketten sind thermotransferbedruckbar und erfordern zum Drucken ein Farbband. Um einen einwandfreien Ausdruck zu erzielen, benötigen diese Etiketten eine xylol- und lösungsmittelbeständige XAR-Klasse Farbband der gleichen Breite oder größer.

Ja, ein RFID-Thermotransferdrucker kann diese Etiketten beim Drucken genau kodieren. Wir empfehlen das Zebra ZD621R UHF-RFID-Thermotransferdrucker.

Nein, RFID-ParafiTAG-Etiketten sind batterielos. Diese Etiketten benötigen keine Batterie, um funktionsfähig zu sein, da sie passive RFID-Technologie verwenden.

Ja, für die ordnungsgemäße Codierung Ihrer Etiketten ist eine spezielle Software erforderlich. Wir würden empfehlen BarTender Pro und ZebraDesigner3 Pro.

Der UHF-RFID-Chip (Class 1, Gen2) der RFID ParafiTAG-Etiketten kann mit bis zu 32 hexadezimalen Zeichen kodiert werden.

Ja, RFID ParafiTAG™ enthält schreibgeschützte UHF-RFID-Chips. Somit können Sie die EPC-Speicherbank bis zu 100,000 Mal überschreiben, wenn die Permalock-Funktion nicht aktiv ist.

Nein, RFID-ParafiTAG-Etiketten sind für bereits in Paraffinwachs eingebettete Kassetten und die Lagerung von Formalin-Fixed Paraffin-Embedded (FFPE)-Gewebeblöcken konzipiert.

Ja, diese Etiketten haben einen starken permanenten Klebstoff, der auf schwer zu klebenden Oberflächen wie Kunststoffen mit niedriger Oberflächenenergie, Teflon/PFE, PFA und Pergamentpapier haftet.

Ja, RFID ParafiTAG kann auf flachen und gebogenen PTFE-Behältern wie Stäben, Trichtern, Chemikalienflaschen und Gläsern aufgebracht werden.

Nein, ParafiTAG-Etiketten sind mit einem dauerhaft chemikalienbeständigen Klebstoff beschichtet, der nicht leicht entfernt werden kann.

Ja, sie widerstehen Xylol, Toluol, Alkohol und anderen Lösungsmitteln, die normalerweise in histologischen Labors zu finden sind.

Nein, diese RFID-Etiketten halten Autoklavierbedingungen nicht stand. Für RFID-autoklavbeständige Etiketten empfehlen wir RFID Steri-ThermoTAG™ Etiketten.

Ja, für den Zugriff auf die verschlüsselten Daten ist ein RFID-Lesegerät erforderlich. Es kann handgehalten, fest installiert und integriert werden. Wir empfehlen die Unitech Handheld UHF-RFID-Lesegerät für seine Mobilität, Reichweite und Benutzerfreundlichkeit. Dieses Lesegerät kann UHF-RFID-Chips lesen und 1D- und 2D-Barcodes scannen.

Sie können unsere empfohlenen verwenden UHF-RFID-Lesegerät in einer maximalen Entfernung von 12 Zoll (30.5 cm) von der Probe in jede Richtung. Die Lesereichweite variiert jedoch je nach verwendetem RFID-Lesegerät.

Ja, RFID-ParafiTAG-Etiketten können gelesen werden, während sie auf Objektträger aus Glas aufgebracht sind, die vollständig (bis zu 1 mm) in Xylol, Alkohol und Aceton eingetaucht sind, wenn unser empfohlenes UHF-RFID-Lesegerät verwendet wird. Ein vorheriges Testen der RFID-Lesbarkeit beim Eintauchen in andere Flüssigkeiten wird dringend empfohlen.

Ja, RFID-ParafiTAG-Etiketten sind mit beiden Vorschriften kompatibel. Fragen Sie diese Etiketten mit einem UHF-Lesegerät ab, das das Frequenzband lesen kann.

Nein, diese Etiketten verwenden die UHF-RFID-Technologie und können somit nicht in einem anderen Frequenzband abgefragt werden. Daher wird ein dedizierter UHF-RFID-Lesegerät benötigt. Für ParafiTAG-Etiketten mit NFC-RFID-Technologie, an unseren technischen Support-Team.

Ja, Sie können innerhalb des Abfrage-Timeout-Zeitraums mehrere RFID-ParafiTAG-Etiketten gleichzeitig scannen/lesen, auch ohne direkte Sichtverbindung zum UHF-RFID-Lesegerät.

Barcode oder Etikettendesign Software. können verwendet werden, um Vorlagen zu erstellen, die der Größe Ihres Etiketts entsprechen. Anschließend können Sie Designelemente zum einfachen Drucken in die Vorlage einfügen.

Ja, wir können unsere RFID-ParafiTAG-Etiketten vorbedruckt mit vollfarbigen Grafiken und Logos sowie mit variablen oder serialisierten Informationen aus einer Datenbank bereitstellen. Erfahren Sie mehr über unsere Benutzerdefiniertes Drucken Optionen.

Bitte konsultieren Sie technisches Support-Team für Details zur benutzerdefinierten Codierung und anderen Anpassungsoptionen, z. B. Größe.

Empfohlene Produkte